Besucher der Homepage seit 01.07.2014:


 

847527

Herzlich Willkommen auf der Fanpage der Abteilung Fußball des SV STAHL THALE!



 AKTUELLE BERICHTE  AUS UNSEREM VEREIN:


31. Juli 2016, 18:57

DER 10:1 SIEG UNSERER STAHLWERKER VIA FUPA TV!



Stahl verabschiedet sich aus der Vorbereitungphase mit einem satten 10:1 bei unseren Sportfreunden aus Schlanstedt.

Dabei schossen sich unsere Männer für die kommenden schweren Aufgaben in Pokal und Liga ordentlich warm...

Ein Tor schöner als das andere. Einfach zurücklehnen und die Tore von Ramon Köhler, Kai Meldau, Dominik Keber, Max Stockhaus und Andy Lippert hier genießen:

http://www.fupa.net/tv/​match/sv-olympia-schlanstedt-sv-stahl-thale-3615451-17265/


Den Liveticker zum Nachlesen findet ihr hier:

http://www.fupa.net/​spielberichte/sv-olympia-schlanstedt-sv-stahl-thale-3615451.html

Euch allen viel Spaß dabei und noch einen schönen Restsonntag!!!

  • ***STAHL-FEUER!!!***

Redakteur




28. Juli 2016, 16:30

ACHTUNG: TESTSPIEL AM FREITAG IN HARZGERODE

Das geplante Testspiel für Freitag, 29.07.2016 gegen Südlandesligist Brachstedt musste leider von unseren Gästen abgesagt werden.

Dafür konnten wir kurzfristig ein alternatives Testspiel arrangieren.

Neues Testspiel: Harzgerode - Stahl Thale I, 29.7., 19:00 Uhr in Harzgerode.

Bitte gebt dass an alle weiter.

  • ***STAHL-FEUER!!!***

Redakteur




24. Juli 2016, 11:25

ACHTUNG ÄNDERUNG HEUTE 13:00 UHR: TESTSPIEL UNSERER STAHLWERKER IM SPORTPARK GEGEN BRAUNSCHWEIG!


Heute ab 13:00 Uhr könnt ihr euch unsere Mannschaft im Testspiel gegen den VfB Rot-Weiß Braunschweig anschauen.

Kommt alle zahlreiche bei bestem Fußballwetter in unseren geliebten Sportpark!

Bis nachher!

  • ***STAHL-FEUER!!!***

Redakteur




18. Juli 2016, 18:18

MZ: Blitzturnier in Kroppenstedt Thale auch mit Platz zwei zufrieden



Stahl Thale holte bei einem Blitzturnier in Kroppenstedt einen Sieg und ein Unentschieden, und wurde Zweiter. Die Teilnahme stand auf der Kippe, da der dünne Kader verletzungsbedingt auf Tom Hufmüller und Enrico Kaye verzichten musste und Artjoms Lonscakovs, Reinis Broders, Dominik Keber, Marcel Köhler und Nico Höffgen urlaubsbedingt fehlten. Doch Trainer Ingo Vandreike ermöglichte den ersten Test - er nahm A-Jugend Spieler Max Schmidt mit und spielte selbst.

Gegen die Gastgeber übernahm Stahl trotz des umgestellten Kaders das Kommando und erarbeitete sich Chancen. Im Tor wechselten sich Florian Hottelmann und Axel Schröder ab, die mit tollen Paraden im Eins-gegen-Eins die Null festhielten. Davor gab es durch die starke Abwehr aus Vandreike, Florian Köhler und Andy Lippert sowie Alexander Michaelis kaum ein Durchkommen. Im Mittelfeld kurbelten Kai Rathsack, Max Schmidt und Danilo Köhler das Offensivspiel an und vorn waren Maximilian Stockhaus und Ramon Köhler stets brandgefährlich. Zuerst konnten Chancen von Florian Köhler (3.), Danilo Köhler (6.), Stockhaus (9.,29.), Michaelis (13.), Ramon Köhler (16.,18), Rathsack (19.,22.) und Hottelmann (20.,24.) nicht genutzt werden. Dann ein langer Ball von Florian Köhler zur Strafraumgrenze. Stockhaus verlängerte per Brustablage auf Ramon Köhler, der zum Siegtor einschob. Gegen Seehausen ließen die Kräfte nach, weil keine Wechselmöglichkeit bestand. Es gab gute Chancen auf beiden Seiten. Sieger blieben beim gerechten 0:0 die Torhüter.

Vandreike war mehr als zufrieden. „Wir haben gegen Kroppenstedt ein gutes Spiel gemacht, uns alle gut bewegt und 1:0 gewonnen. Wir hätten aber mehr aus den unzähligen Chancen machen können, dann hätte das Spiel auch 7:2 ausgehen können.“ Gegen Seehausen sei erkennbar gewesen, dass die Kraft nachließ. „Wir hatten wieder gute Chancen, haben aber auch einige zugelassen. Am Ende bin ich sehr zufrieden dass wir beide Spiele zu Null gespielt haben und zwei Drittel verschiedene Systeme ausprobieren konnten, mit immer wieder anderen Spielern. Wir sind am Anfang der Vorbereitung und werden es auswerten. Wichtig ist, dass sich niemand weiter verletzt hat.“

Auch Spielmacher Kai Rathsack fand: „Man muss es unter dem Schwerpunkt sehen, dass wir mit einer Notelf spielen mussten.“ Darunter ein A-Jugend-Spieler sowie drei Torhüter plus Trainer. „Aus dieser Sicht kann man mit der Extra-Trainingseinheit zufrieden sein, denn die Null stand.“ Die Mannschaft habe das Bestmögliche draus gemacht. Der Fitnesszustand sei ausbaufähig. „Aber dafür sind wir ja in der Vorbereitung und werden auch weiterhin die nächsten Wochen hart arbeiten.“

Der Siegtorschütze gegen Kroppenstedt, Ramon Köhler, verpasste aufgrund einer Weisheitszahn-OP die ersten Trainingseinheiten: „Ich werde hart arbeiten, dann wird die Leichtigkeit auch wieder zurückkommen.“ Sein Team habe Spaß gehabt und sicher gestanden.

Stahl Thale:Hottelmann, Schröder, F. Köhler, Vandreike, Michaelis, Lippert, Rathsack, M. Schmidt, D. Köhler, M. Stockhaus, R. Köhler

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung Quedlinburg

Autor: Oliver Hille

Link: http://www.mz-web.de/landkreis-harz/sport/blitzturnier-in-kroppenstedt-thale-auch-mit-platz-zwei-zufrieden-24412358

Redakteur




27. Juni 2016, 20:50

MZ: SV STAHL THALE: DER FAHRPLAN STEHT



Der Fußball-Landesligist SV Stahl Thale bestreitet in der Saisonvorbereitung ein Blitzturnier und ein kurzes Trainingslager. Er testet außerdem unterklassige Vereine und zwei Süd-Landesligisten.

Erst Mallorca, dann nach Lettland

Seit zwei Wochen befinden sich die Spieler in der wohlverdienten Sommerpause und tanken Kraft für die neue Saison. So befindet sich Kapitän Artjoms Lonscakovs aktuell auf Mallorca und fährt später mit Mitspieler Reinis Broders und ihren Freundinnen in die alte Heimat nach Lettland, weiß Trainer Ingo Vandreike. Spielmacher Kai Rathsack wird mit seiner Freundin nach Dänemark und später an die Ostsee reisen, um die Seele baumeln zu lassen. Derweil arbeiten Vandreike und der Vorstand der Abteilung Fußball akribisch und täglich zusammen am neuen Kader für die neue Saison. Dieser wird frühestens am 1. Juli offiziell bekannt gegeben, so Abteilungsleiter Jens Kersten.

Gespannt sind die Stahl-Fans neben dem Gesicht des neuen Kaders auch auf kommende Testspiel-Gegner und wann sie dabei ihre Schützlinge beobachten können. Der Vorbereitungsplan steht dabei schon fest (siehe Kasten). „Wir starten am 11. Juli mit dem Training. In den ersten zwei Wochen werden wir viel im Konditions- und Kraftbereich arbeiten“, lässt der Trainer Vandreike durchblicken. Die Woche beschließt sein Team mit einem Blitzturnier am Samstag in Kroppenstedt, das durch Beziehungen von Vorstandsmitglied Thomas Große zustande kam. Teilnehmer sind neben dem gastgebenden SC Germania (Platz 2, Bördeliga, Staffel II) und Thale auch der SV Seehausen/Börde (3. Landesklasse 3), der von Enrico Gerlach trainiert wird, den Vandreike noch bestens aus Halberstädter Zeiten kennt.

Trainingslager in alter Heimat

Zu den einzelnen Trainingseinheiten unter der Woche hat Vandreike einen individuellen Ablaufplan vorbereitet. Am Ende der zweiten Woche ist ein kleines Trainingslager in der Heimat des Trainers geplant. Am Samstag ist eine kleine Einheit vor dem Frühstück geplant, vormittags die zweite Einheit. „Am Nachmittag bestreiten wir dann ein Testspiel gegen meinen Heimatverein, den TSV BW Edemissen (7., Kreisliga Northeim-Einbeck), in dem mein Bruder auch noch spielt.“ Quasi das Rückspiel des Tests in der Winterpause (9:0). Anschließend gibt es noch ein gemütliches Beisammensein. „Sonntag machen wir nach dem Frühstück noch eine Trainingseinheit, um anschließend ein Testspiel gegen meinen ehemaligen Jugendverein, SVG Einbeck (1. Kreisklasse Northeim-Einbeck), zu bestreiten.“

Ab der dritten Woche liegt das Hauptaugenmerk des Trainings im taktischen und spielerischen Bereich. Am Freitag folgt der erste Härtetest gegen Brachstedt (5. Landesliga Süd) im Sportpark. „Wir wollen uns zu diesem Zeitpunkt mit einem starken Südlandesligisten messen, um zu sehen, wo wir da schon stehen.“ Abgeschlossen wird die dritte Woche mit dem Test am Sonntag bei Olympia Schlanstedt (9. Harzoberliga). Dort gibt es ein Wiedersehen mit Stahls ehemaligen Torhüter Martin Engelmann.

Die vierte Woche besteht aus drei Trainingstagen, um am Samstag zu Hause den MSV Eisleben (12. Landesliga Süd) zu testen. „Darauf lege ich dann den Fokus. Wenn alles gut läuft und sich keiner verletzt, werden wir da dann vielleicht schon die erste Elf sehen.“

Klassiker am 7. August

Für die Harzer Fußballfans gibt es am 7. August ein lang ersehntes Testspiel. Es kommt zum ewig jungen Derby beim Quedlinburger SV, dem Landesklassen-Aufstieger. „Um dann zu diesem Zeitpunkt die Belastung nicht zu hoch werden zu lassen, werden wir eventuell auch einige Spieler der zweiten Männermannschaft mitnehmen. Die in diesem Spiel enthaltende Brisanz nehmen wir gerne mit für das erste Punktspiel eine Woche später.“ Wer erster Gegner ist und welche Vereine die neue Nord-Staffel bilden werden, muss erst noch durch den Verband bestimmt werden.

Turnier und Tests

Stahl Thale plant mehrere Testspiele zur Saisonvorbereitung. Beginnen werden die Kicker am Samstag, 16. Juli, um 15 Uhr mit einem Blitzturnier in Kroppenstedt. Gegner sind Seehausen und die Gastgeber aus Kroppenstedt.

Weitere Testspiele:

Sa, 23. Juli: Edemissen - Thale

So., 24. Juli, in Edemissen: Thale - SVG Einbeck

Fr., 29. Juli, 19.30 Uhr: Thale - Brachstedt

So., 31. Juli, 14 Uhr: Schlanstedt - Thale

Sa., 6. August, 14 Uhr: Thale - MSV Eisleben

So., 7. August, 14 Uhr: Quedlinburg - Thale

(Änderungen sind möglich)


Quelle: Mitteldeutsche Zeitung Quedlinburg

Autor: Oliver Hille

Redakteur




31. Januar 2015, 10:33

++++++++SPIEL FÄLLT AUS!!!++++++++++++


Guten Morgen liebe Sportfreunde!

Leider muss das für für heute geplante Testspiel STAHL I gg Germania Wulferstedt witterungsbedingt ausfallen!

Wir haben bis zur letzten Minute alles versucht, aber nix geht mehr.

Wir wünschen euch allen noch ein schönes Wochenende!

  • ***STAHL-FEUER!​!​!​***

Spielausfall 300b.bmp

Redakteur




15. Juli 2014, 23:46

SV STAHL THALE gegen Eintracht Gröningen 5:0

Im möglicherweise letzten Vorbereitungsspiel auf die neue Landesligasaison gewann Stahl Thale am Samstag gegen Eintracht Gröningen klar mit 5:​0. „Wir haben in der ersten Halbzeit gut mitgehalten, aber dann doch standesgemäß verloren“, bekannte der Gästetrainer Matthias Blesse. Für sein Team, das in der Bördeliga angesiedelt ist, war es der erste Test. Er informierte weiter, dass ihm drei Spieler fehlten und ständig große Personalsorgen in dieser Saison kein höheres Ziel als nur den Klassenerhalt zulassen. Sein Trainerkollege Ingo Vandreike dagegen konnte aus dem Vollen schöpfen und bot 19 Spieler auf, die allesamt zum Einsatz kamen. Lediglich Steffen Hägemann, Reinis Broders und Neuzugang Peter Rumlich bestritten die kompletten 90 Minuten. So sorgte neben dem Zweiklassenunterschied auch die konditionelle Überlegenheit für das deutliche Ergebnis. „Wir haben uns im ersten Abschnitt etwas schwer getan, aber unsere Torchancen hinten heraus genutzt“, sagte Vandreike. „Ziel war es, ohne Gegentor zu bleiben, haben den Gästen allerdings zwei, drei Chancen zu viel erlaubt. Erfreulich, dass sich die Wechselspieler empfehlen konnten und ich hoffe, dass diese Entwicklung anhält“, meinte der Coach. Gröningen setzte nur in der Anfangsphase einige Akzente und kam nach einem Schuss von Sascha Gruber und einem Kopfball von Arnold Ernst gefährlich auf (5.​). Mehr und mehr wurde es für die Stahl-Elf ein Spiel auf ein Tor. Die Gröninger standen sehr tief und ließen den Thalenser Angreifern nur wenig Raum. Es gab viele gute Ideen, die aber durch manch ungenaues Zuspiel zunichte gemacht wurden. Kevin Henneberg bemühte sich bei seinem ersten Einsatz sehr auffällig und die beiden Außenverteidiger Rumlich und Toms Rajeckis schalteten sich immer wieder in die Angriffe mit ein. Nico Engel hatte per Kopf und Freistoß die ersten Möglichkeiten (8.​, 10.​) und Alexander Michaelis vergab die erste größere Torchance (12.​). Einen schönen Angriff über Engel und Henneberg schloss Broders ab, Gröningens Torwart Peter Kinzel konnte den Ball abwehren, aber Michaelis war per Kopf zur Stelle und netzte zum 1:​0 ein (18.​). In der Folgezeit war die Gäste-Abwehr viel beschäftigt, ließ aber nur noch einen Schuss von Broders ans Außennetz zu (39.​). Eigene Angriffe hatten Seltenheitswert und blieben ungefährlich.
Nach der Pause wurde auf beiden Seiten gewechselt. Gröningen vergab durch Robert Belajew zwei gute Gelegenheiten (49.​, 53.​), ehe die drückende Überlegenheit der Einheimischen zurückkehrte. Hägemann legte auf den freistehenden Ramon Köhler ab, der in der 58. Minute das 2:​0 besorgte. Sechs Minuten später gab Christoph Spormann die Vorlage und erneut vollendete Köhler zum 3:​0. Für die Börde-Städter gab es bis auf einen Konter, bei dem Sascha Althaus den möglichen Ehrentreffer vergab (66.​), kaum noch Entlastung. Ein Sonntagsschuss von Hägemann führte zum 4:​0-Zwischenstand (72.​), dann scheiterten Köhler und Robert Kellmann am Eintracht-Keeper. Schließlich krönte Broders seine sehr gute Leistung mit dem 5:​0 (77.​), nach dem er zuvor von Köhler mustergültig angespielt worden war.

Statement des Trainers Ingo Vandreike:

"Als erstes bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Wir haben 5 Tore geschossen und dabei noch weitere Möglichkeiten ausgelassen. So lange der Gegner noch Kraft hatte, hat er versucht, uns das Leben so schwer wie möglich zu machen. Dennoch muss ich sagen, dass wir noch zu langsam nach vorne gespielt haben, wenn der Gegner aufgerückt war. Daran werden wir jetzt in den nächsten Tagen arbeiten. Damit das schnelle Umschalten nach Ballgewinn in der Vorwärtsbewegung besser wird. Ansonsten hat mir von den Jungs Ramon Köhler sehr gut gefallen.​"

Heim: Schröder (46. Picek) - Rumlich, Könnecke (65. Kellmann), Bilitewski (60. Mämecke), Rajeckis (46. A. Lippert), Broders, Zawihowski (46. T. Schumann), Hägemann, Michaelis (46. Klöppel), Engel (46. R. Köhler), Henneberg (55. Spormann)

Gast: Kinzel - Müller, Lemgau, Ernst, Freitag, Lüers, Weber, Althaus, Albrecht, Eisemann, Gruber
(eingewechselt: Jakobs, De Moliner, Belajew)

Tore: 1:​0 Michaelis (18.​); 2:​0 Köhler (58.​); 3:​0 Köhler (64.​); 4:​0 Hägemann (72.​); 5:​0 Broders (77.​)

Zusch: 80

Stahlfeuer .​.​.

10306542_767991346564571_1734617813532823137_n.jpg

Redakteur




15. Juli 2014, 23:39

STAHL THALE RINGT VERBANDSLIGISTEN EIN 2:2 ab!

DER SV STAHL THALE trennte sich am heutigen Abend mit 2:​2 vom Verbandsligisten Oscherslebener SC.
Alle 4 Tore des Testspiels fielen dabei in der 1. Halbzeit. Beide Tore für STAHL erzielte Reinis Broders.
In der 2. Halbzeit wurde dann munter durchgewechselt. Es gab weiter viele Chancen, aber Tore fielen keine mehr.
Erneut ein sehr gutes Ergebnis gegen einen starken Gegner in unserer Vorbereitungsphase.

So auch das Statement unseres Trainers Ingo Vandreike:

"Ich denke, dass wir heute ein Spiel gesehen haben, was von vielen Nicklichkeiten geprägt war.
Zur Leistung meiner Mannschaft: Wir haben uns heute taktisch sehr gut verkauft. Ich glaube das 2:​2 geht aufgrund der Chancen auch so in Ordnung, auch wenn der Gegner mehr Ballbesitz hatte. Auf jeden Fall bin ich mit der Einstellung der Jungs zufrieden.​"

Unsere Startaufstellung: Engelmann, Rajeckis, Bilitewski, Könnecke, Tietze, Michaelis, Zawihowsiki, Kaye, Hägemann, Broders, Engel

Spielerwechsel: Köhler für Engel, Schumann für Zawihowsiki, Spormann für Tietze, Lippert für Michaelis, Picek für Engelmann und Kellmann für Rajeckis

Bereits an diesem Samstag um 15:​00 Uhr testet STAHL erneut gegen Eintracht Gröningen im heimischen Sportpark.

  • *STAHL-FEUER!​!​!​***

543px-Oscherslebener_SC_1990.svg.png

Redakteur




15. Juli 2014, 23:17

Sieg bei TuS Magdeburg!

Endstand in Magdeburg : Tus Neustadt Magdeburg verliert gegen STAHL THALE I 0 zu 1 .​.​.

Die Vandreike - Elf freut sich weiterhin auf die Landesliga Nord !​!​!

Stahlfeuer.​.​.

Redakteur




 


 

 

 

 

 

 

 

Meine Twitter Timeline

Keine Tweets zum Anzeigen.

 

 

 

 

 

 


 

Kontakt für den Inhalt, welcher diese Homepage betrifft, bitte an:


 

o_hille@t-online.de

 


 

Andere Anliegen, die die Abteilung Fußball betreffen, bitte immer an:


 

fussballstahlthale@gmail.com