Besucher der Homepage seit 01.07.2014:


 

3097066

Herzlich Willkommen auf der Fanpage der Abteilung Fußball des SV STAHL THALE!



 AKTUELLE BERICHTE  AUS UNSEREM VEREIN:


24. September 2016, 20:38

SIEG UND NIEDERLAGE FÜR STAHL

Am Samstag konnte unsere Zweite die Tabellenführung festigen und siegte ungefährdet gegen Blau-Weiß Suderode mit 4:1.
Alle 4 (!) Tore erzielte dabei David Gerbothe. Darunter ein lupenreiner Hattrick in der 2. Halbzeit!

GLÜCKWUNSCH MÄNNER!

Unsere Erste konnte trotz Führungstreffer von Artjoms Lonscakovs leider nicht gewinnen. Am Ende musste sie sich inklusive Elfmetergegentor und Platzverweis noch mit 1:3 beim FSV Heide Letzlingen geschlagen geben.

Kopf hoch Männer, in einer Woche zum Heimspiel werden die Karten wieder neu gemischt! ;-)

GEBT WEITER ALLE GEMEINSAM ALLES FÜR STAHL!

  • ***STAHL-FEUER!!!***

Redakteur




19. September 2016, 08:38

MZ: FUSSBALL-LANDESLIGA NORD, FAVORIT NUR REMIS IM SPORTPARK


Thale - Am vierten Spieltag der Landesliga Nord bekam es Stahl Thale mit dem Tabellenvierten aus Irxleben erneut mit einen Gegner zu tun, der Aufstiegsambitionen hegt. Doch nach dem Rückstand gegen den Favoriten kamen die Gastgeber zurück und belohnten sich mit dem 1:1 für ihren Einsatz.

Personell ging Stahl im Sportpark wieder geschwächt ins Spiel. Der Gastgeber musste unter anderen verletzungsbedingt auf Spielmacher Kai Rathsack verzichten. Trainer Ingo Vandreike brachte Andy Lippert in der ersten Elf, in der Kai Meldau einzige Sturmspitze war und Kapitän Florian Köhler die Abwehr verstärkte.

Starker Regen zu Beginn deutete auf ein Kampfspiel hin. Die „Stahlwerker“ zogen ihr Pressing auf, setzten die Gäste unter Druck und besaßen nach drei Minuten die erste Chance: Ein abgefälschter Freistoß von Köhler landete neben dem Tor. Dann brach Max Binsker über links durch und bediente Reinis Broders im Strafraum, doch dessen Ablage klärten die Gäste in höchster Not vorm einschussbereiten Meldau (8.). Einen weiteren Freistoß von Binsker fischte Gästetorwart Daniel Koch vor Meldau weg (13.). Irxlebens Trainer Thomas Sauer forderte lautstark: „Schießt doch mal aufs Tor.“ Doch ein Freistoß der Gäste verfehlte weit das Tor von Keeper Florian Hottelmann (15.).

Den satten Schuss von Thales Maximilian Stockhaus aus der Distanz entschärfte Keeper Koch erst im Nachfassen. Ansonsten fand die erste halbe Stunde größtenteils zwischen den Strafräumen statt, wobei sich die Mittelfeldblöcke gegenseitig neutralisierten. Stahl gelang es, die vielen verbandsligaerfahrenen Spieler bei den Gästen aus der Partie zu nehmen. Thales Torwart Hottelmann musste bei zwei Fernschüssen der Gäste sein Können beweisen, zeigte aber sehenswerte Paraden (26., 32.).

Nach einer Ablage auf Irxlebens Steven Hahn vor dem Strafraum verpasste es die Stahl-Abwehr, den entscheidenden Schritt herauszumachen. Bei dem verdeckten, platzierten Schuss des Angreifers (34.) war Hottelmann machtlos, die favorisierten Gäste gingen in Führung.

Doch die „Stahlwerker“ zeigten sich vom Treffer unbeeindruckt und kamen mit viel Moral noch vor der Pause zurück.
Dominik Keber konnte einen Freistoß von Tom Hufmüller direkt per spektakulären Volleyschusses unhaltbar für den Gästetorwart einnetzen und so zum 1:1-Halbzeitstand ausgleichen.

Nach der Pause gab es weitere Chancen auf beiden Seiten, doch weder Irxleben (48., 53.) noch Thale (55., 66., 76.) konnten aussichtsreiche Möglichkeiten in Tore ummünzen. Selbst in der Schlussphase des Spiels schenkten sich beide Seiten nichts, und die wenigen Zuschauer im Regen bekamen knackige Zweikämpfe zu sehen. Acht Gelbe Karten sprechen für den verbissenen Kampf. Keine Mannschaft wollte das ausgeglichene Spiel noch durch einen Treffer in den letzten Minuten verlieren.

Kapitän Köhler warf sich gleich zweimal mit vollem Körpereinsatz in Schüsse des Gegners und verhinderte so einen Torerfolg der Irxlebener (77., 90.). Auf der Gegenseite hatte auch Stahl kurz vor dem Schlusspfiff die Riesenchance auf den Siegtreffer - doch es sollte nicht sein. Stockhaus flankte über das halbe Spielfeld genau auf Meldau. Der Stahl-Stürmer nahm den Ball direkt, doch sein Schuss krachte nur an den Pfosten.

Trainer Vandreike war nach dem Spiel trotzdem zufrieden: „Wir haben gegen eine Mannschaft einen Punkt erkämpft, die sicher um die Meisterschaft mitspielen wird. Meine Jungs haben alles in die Waagschale geworfen, ohne dabei ins offene Messer zu laufen.“ Thale sei klar gewesen, dass gegen den starken Gegner nicht jeder Zweikampf gewonnen und nicht jeder Konter unterbunden werden konnte. Vandreike: „Es ist ein verdientes Unentschieden, dass wir uns erkämpft, erlaufen und mit großer taktischer Disziplin erspielt haben.“ Besonders stolz machte ihn, dass seine junge Truppe über weite Strecken selbst mit solch hochkarätigen Gegnern mithalten könne und ihnen alles abverlangt habe. „Das stimmt mich optimistisch für die nächsten Spiele.“

Thale: Hottelmann, Michaelis, F. Köhler, Hufmüller, Lippert (75. Höffgen), Binsker, Stockhaus, Lonscakovs, Broders, Keber (55. R. Köhler), Meldau (90. M. Köhler).

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung Quedlinburg

Autor: Oliver Hille

Redakteur




17. September 2016, 18:12

4 PUNKTE UND EIN DERBYSIEG FÜR STAHL!!!



JAAAAAAAWOOOOLLLLL!!!

DERBYSIEGER, DERBYSIEGER! HEY, HEY!

Trotz 2 Mann weniger auf dem Feld erkämpfte unsere Zweite einen 1:0 Sieg gg Westerhausen II!

Torschütze des goldenen Tores war Routinier Sven Albrecht. Er zeigte vom Elfmeterpunkt Nerven wie Drahtseile und sorgte für den Siegtreffer.

Bei bestem Fritz Walter Wetter Kampf pur und in doppelter Unterzahl den Derbysieg perfekt gemacht und Platz 1 in der Harzliga 2 gefestigt!!!

GLÜCKWUNSCH MÄNNER!!!

Hier noch der Ticker zum Nachlesen:

http://www.fussball.de/​liveticker/-/match_id/​01SMKLF1JC000000VS54898EVT9S​ILN7

Unsere Erste hat heute gegen die favorisierten Gäste aus Irxleben nach Rückstand ein 1:1 erkämpft!

Torschütze zum 1:1 war Dominik Keber per herrlichem Volley-Treffer!

Somit bleiben unsere Stahlwerker zu Hause nach großem Kampf weiterhin ungeschlagen!

Weiter so Männer!!!

Hier nochmal der Ticker zum nachlesen:

http://www.fussball.de/​liveticker.app/-/match_id/​01SJM8HDP0000000VS54898DVV2J​9QR4/type/ticker

  • ***STAHL-FEUER!!!***

IMG-20160917-WA0012.jpg

Redakteur




12. September 2016, 12:09

MZ: LANDESLIGA, STANDARDS BRECHEN STAHL DAS GENICK


Für die Landesliga-Kicker des SV Stahl Thale gab es auch im vierten Anlauf in Calbe keine Punkte. Sie mussten sich dem neuen Tabellenführer 1:4 geschlagen geben.

Danach sah es zunächst nicht aus. Lange Zeit hatte Stahl mehr vom Spiel und lag sogar in Führung. „Natürlich bin ich enttäuscht, aber keinesfalls über die Leistung meiner Mannschaft, sondern aufgrund des Ergebnisses und wie es zu Stande kam“, sagte Trainer Ingo Vandreike. Die Niederlage sei nicht gerecht gewesen, denn Ballbesitz und Spielanteile lagen über weite Strecken bei seinem Team. „Das Ergebnis fällt zudem mindestens zwei Tore zu hoch aus. Was mich aber ärgert ist, dass wir gleich drei Tore durch Standards gefangen haben, die wir durch besseres Stellungsspiel hätten verhindern müssen“, fand Vandreike.

Personalsorgen beim SV Thale

Personell war die Ausgangslage schlecht. Kai Rathsack, Florian Köhler, Max Binsker und Maximilian Stockhaus gingen angeschlagen in die Partie. Schmerzlich vermisst wurde Torjäger Kai Meldau, der verletzt passen musste. So peitschte Kapitän Florian Köhler als Verteidiger sein Team lautstark nach vorn. Artjoms Lonscakovs und Reinis Broders begannen im Sturm.

Trotz hochsommerlicher Temperaturen legte Stahl ein hohes Tempo vor, setzte Calbe mit starkem Pressing unter Druck und erzwang Ballverluste. Der Plan des Trainers ging auf: Nach sehr gutem Pressing eroberte Rathsack den Ball und flankte genau auf Lonscakovs. Der fackelte nicht lange und schoss furios und unhaltbar zum 1:0 (2.) in den Dreiangel. Die Harzer blieben dran. Ein TSG-Spieler klärte zweimal im letzten Moment vorm einschussbereiten Rathsack (4., 6.). Von den favorisierten Gastgebern war bis dahin nicht viel zu sehen. Die TSG zog sich zur Mittellinie zurück, verließ sich auf ihre individuelle Klasse und wartete auf Chancen. Nach einer Ecke klärte ein Thalenser auf der Linie. Trotzdem gab der Assistent das 1:1 (12.). Enrico Palm traf dann per TSG-Freistoß zum 2:1 (28.). Stahl zollte dem Tempo bei 30 Grad Tribut. Calbe war bei Standards und Kontern gefährlich. Nach torloser Schlussoffensive und Großchance von Lonscakovs war Pause. Auch danach waren die Harzer zunächst besser.

Offensiv gewechselt und eiskalt erwischt

Dann große Aufregung: Rathsack glich mustergültig zum 2:2 aus, doch der Schiri pfiff den Vorteil ab und gab dafür Freistoß für die Thalenser. Doch Stahl wollte mehr. Die Viererkette wurde aufgelöst und offensiv gewechselt. In der Drangphase wieder ein Standard von Calbe: Der Freistoß von Palm wurde per Kopf verlängert und Buszkowiak traf zum 3:1 (75.). Mit dem Abpfiff fing sich Stahl einen mustergültigem Konter ein. Lucas Dübecke machte das 4:1 (91.). Stahl- Schütze Lonscakovs fand, „wir sind verdient in Führung gegangen. Auch nach dem Rückstand haben wir versucht, gut Fußball zu spielen“. Leider habe der Torwart seinen Kopfball mit großartiger Parade entschärft. Er wolle künftig mehr als 100 Prozent investieren, um noch weitere Tore zu machen.

Thale: Hottelmann, Höffgen (71. Keber), Stockhaus, R. + F. Köhler, Rathsack (83. Lippert), Lonscakov, Michaelis, Broders, Hufmüller, Binsker

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung Quedlinburg

Autor: Oliver Hille

Redakteur




10. September 2016, 20:21

5:0 SIEG UND 1:4 NIEDERLAGE FÜR STAHL!


Unsere Erste konnte leider den Auswärtsfluch auch im 4. Anlauf im Stadion Heger nicht brechen. Trotz der 1:0 Führung durch Artjoms Lonscakovs mussten sie sich am Ende doch noch mit 1:4 bei der TSG Calbe und damit neuem Spitzenreiter der Landesliga Nord geschlagen geben. Aber schon in einer Woche könnt ihr es wieder besser machen!

Dafür war unsere Zweite mehr als erfolgreich. Auch das 4. Pflichtspiel in Folge konnten unsere Stahlwerker gewinnen! Respekt!
So siegten die Spieler unter Trainerteam Tietze und Szuggar in Elbingerode mit 5:0!!!
Erfolgreiche Torschützen für Stahl waren 2× David Gerbothe, Nico Engel, Stefan Könnecke und Matthias Knorr!

Damit schiebt sich Stahl II zumindest vorübergehend bis morgen auf Platz 1 der Harzliga 2 vor!

GLÜCKWUNSCH MÄNNER!!!

  • ***STAHL-FEUER!!!***

Stahl II nach dem 5 zu 0 in Elbingerode.jpg

Redakteur




03. September 2016, 18:48

STAHL THALE II GEWINNT POKALKRIMI!

Jaaaaaawoooollll!!! AUSWÄRTSSIEEEG!

Stahl gewinnt heute auch in der 2. Runde des Hasseröderpokals mit 3:2 in Drübeck.

Doch nachdem die Gastgeber bereits Harzligist Langenstein II in der 1. Runde aus dem Pokal gekegelt hatten, verlangten sie unseren Männern alles ab.
So ging die FSG sogar nach 55 Minuten mit 1:0 in Führung.
Doch Stahl drehte das Spiel: Wieder war es unser Torjäger Nico Engel, der jetzt bereits im zweiten Spiel in Folge alle drei Tore (67., 73. und 80.) erzielte!
Am Ende verkürzte Drübeck in der 86. Minute sogar noch per Foulelfmeter auf 2:3, doch mehr verhinderten unsere Stahlwerker und holten den Sieg für unsere Farben.

Insgesamt 11(!) gelbe Karten sprechen für sich und sogar unser Trainer Marcel Tietze holte sich nach Einwechslung in der 90. noch eine ab. ;-) Kampf pur!

GLÜCKWUNSCH MÄNNER, WIR SIND STOLZ AUF EUCH!!!

  • ***STAHL-FEUER!!!***

14193677_1247055045356608_1167955430_n.jpg

Redakteur




31. August 2016, 19:50

Ü32 VON STAHL SIEGT MIT 6:0!



Auch unsere Ü32 hat am letzten Freitag in Blankenburg gegen den Blankenburger vFV satt mit 6:0 gewonnen!

Unsere erfolgreichen Torschützen waren Gunnar Blum mit 3 Toren sowie Andre Stachowiak, Enrico Kaye und Stefan Pfennig.

Am 02.09.16 geht es dann weiter bei Eintracht Halberstadt und am 04.09.16 in Thale gegen Sargstedt.

GLÜCKWUNSCH MÄNNER UND WEITER GEMEINSAM ALLES FÜR STAAAHL!!!

  • ***STAHL-FEUER!!!***

14195423_1249721048391596_8559615340523874426_o.jpg

Redakteur




29. August 2016, 07:38

MZ: ERFOLG GEGEN KREVESE, STAHL THALE BRÜTET ERSTEN HEIMSIEG AUS



Thale - Landesligist SV Stahl Thale hat das erste Heimspiel gegen den Kreveser SV mit 5:2 gewonnen. Doch gegen die tapfer kämpfenden Altmärker musste bei brütend heißen Temperaturen Schwerstarbeit verrichtet werden. „Wir haben auch in der Höhe verdient gewonnen, weil wir sehr viel investiert, große Laufbereitschaft gezeigt und viele Zweikämpfe geführt haben“, urteilte Stahl-Trainer Ingo Vandreike. „Doch sobald wir etwas nachgelassen haben, hat uns der Gegner in den beiden Schwächephasen sofort bestraft.“

Neuzugang Max Binsker war in der Startaufstellung zu finden und drückte dem Spiel später seinen Stempel auf. Spielmacher und Geburtstagskind Kai Rathsack fehlte noch aufgrund der Verletzung aus dem Westerhausen-Spiel.

Die erste Chance hatte Stahl durch Kapitän Florian Köhler, der über das Tor schoss (3.). Zwei Minuten später schob Köhler zwar frei am Torwart, aber auch am Pfosten vorbei (7.). Ein Sprint mit Pass von Ramon Köhler wurde von Krevese vor Kai Meldau noch geklärt (11.). Die Gästeführung stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld lief Christian Bissinger im Rücken der Abwehr davon und staubt ab (18.). Die junge Stahl-Elf brauchten Zeit, um sich davon zu erholen. Bemerkenswert war Binskers Einstand. Er sorgte mit viel Tempo über rechts ständig für Gefahr. Nach einer Trinkpause und Ansage des Trainers kam Stahl mit viel Wucht und Offensivdrang zurück. Florian Köhler scheiterte nach tollem Pass von Ramon Köhler erneut vorm Torwart (27.). Eine lange genaue Flanke von Reinis Broders erreichte Binsker, der in den Strafraum zu Florian Köhler weiterleitete. Der glich unhaltbar per Kopf aus (30.). Dann wurde Binsker im vollen Lauf im Strafraum übel gestreckt und auf Tartan gestoßen, doch ein Elfmeterpfiff blieb aus. Nach einer Ecke von Kapitän Köhler netzte Meldau zum 2:1 ein (37.). Bei einem Freistoß von Florian Köhler war Meldau hellwach und traf unhaltbar zum 3:1 (45.).

Nach dem Wechsel verhinderte der Gästekeeper das 4:1 durch Florian Köhler. Eine Schwächephase bestraften die Gäste mit den 2:3 durch Nils Pieper (58.). Binsker drang nach Doppelpass mit Keber in den 16’er ein, setzte sich gegen drei Mann durch und drückte den Ball artistisch zum 4:2 über die Linie (67.). Der Liegestützjubel mit Kapitän Köhler sorgte für Erheiterung. Ein Köhler-Freistoß krachte an den Pfosten (79.). Weitere Chancen blieben ebenfalls ungenutzt. A-Junior Max Schmidt bereitete mit einem Pass das 5:2 vor. Meldau stellte mit seinem Schuss ins linke Eck den Endstand her (84.).

„Natürlich hätten wir früh in Führung gehen und höher gewinnen können, doch ich bin mit Einstellung und Einsatzwillen bei der Hitze mehr als zufrieden“, sagte Vandreike. „Dieser hart erarbeitete Erfolg war sehr wichtig für uns.“

„Das war stark, denn jeder musste bei der Hitze viel investieren“, fand Meldau, der mit drei Toren der Mannschaft half und sein Selbstbewusstsein stärkte. Er sah aber auch, dass bei den Gegentoren geschlafen und nicht zielstrebig agiert wurde. „Unser ungebrochener Wille hat den Ausschlag gegeben“, meinte er zum Unterschied zu Krevese befragt. „Dazu waren wir läuferisch und konditionell überlegen. Durch Trainingsfleiß ist das möglich. Wir sind immer mehr wie eine Familie - es macht Spaß, Teil der Mannschaft zu sein.“

Thale:Hottelmann, Michaelis (73. Dähre), Höffgen (64. Lippert), Lonscakovs, Binsker, Keber (80. Schmidt), Broders, Stockhaus, R. Köhler, F. Köhler, Meldau

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung Quedlinburg

Autor: Oliver Hille

Redakteur




28. August 2016, 20:50

6 PUNKTE UND 8:2 TORE FÜR STAHL!!!



Auch unsere ZWEITE hat am heutigen Sonntag ihr Heimspiel gewonnen. Gegen die SG Eintracht Heimburg/Blankenburg FV III gelang ein souveräner 3:0 (1:0) Heimsieg.

Alle drei Tore erzielte dabei unser Torjäger Nico Engel. Einzig eine mangelnde Chancenverwertung verhinderte einen Kantersieg. Aber das kann nicht über die Freude über den gelungenen Saisonstart nach dem Pokalsieg hinwegtäuschen! Sauber!

GLÜCKWUNSCH MÄNNER!!!

Da unsere Erste bereits am Samstag mit 5:2 im Sportpark gewann, ist das ein sehr erfolgreiches Wochenende für Stahl.
Den ausführlichen Spielbericht zu unserer ersten findet ihr morgen in der Mitteldeutschen Zeitung Quedlinburg

Euch allen noch einen schönen Restsonntag!

WEITER ALLE GEMEINSAM FÜR STAHL!!!

  • ***STAHL-FEUER!!!***

Redakteur




20. August 2016, 19:41

STAHL II HOLT 6:2 AUSWÄRTSSIEG IM DAUERREGEN!

Waaahnsinn. Was für ein Spiel!
Stahl Thale II zieht mit einem verdienten 6:2 Sieg heute bei G-W Rieder II in die zweite Runde des Hasseröderpokals ein. Dabei sahen die Zuschauer ein echtes Kampf-Spiel!

Das Spiel war etwas zerfahren da ab der 30. Minute Dauerregen auf unsere Stahlwerker einprasselte. Unsere Zweite war zwar überlegen mit vielen vergebenen Chancen.
Aber die Gastgeber aus Rieder bei Kontern immer gefährlich.

Erfolgreiche Torschützen für Stahl waren 2× Andy Lippert, Sven Albrecht, David Gerbothe, Nico Engel und Ramon Köhler.

Das 2. Tor von Rieder war ein sehr geiles Tor aus 20 Metern direkt in den Winkel.

GLÜCKWUNSCH MÄNNER UND WEITER ALLES FÜR STAAAHL!!!

  • ***STAHL-FEUER!!!***

Redakteur



<< Zurück Seite 4 von 27


 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Kontakt für den Inhalt, welcher diese Homepage betrifft, bitte an:


 

o_hille@t-online.de

 


 

Andere Anliegen, die die Abteilung Fußball betreffen, bitte immer an:


 

fussballstahlthale@gmail.com